7. September 2019 (Sa.)

119,00 

Fachgerechtes Zerlegen von Wild – Zerlegekurs und Warenkunde am Beispiel eines ganzes Rehs. Vom Aus-der-Decke-Schlagen bis zu fertig zerlegten und parierten Stücken.

Verschiedene Gartechniken im Dutch Oven – z.B. Braten, Schmoren, Kochen, Niedrigtemperaturgaren am Beispiel verschiedener Wildgerichte und Beilagen sowie Brot und süßes Dessert aus dem „Dopf.“

Maximale Teilnehmerzahl: 15
Anmeldeschluss: jeweils 10 Tage vor Kursbeginn
Dauer: Tageskurs, 10 bis ca. 17 Uhr
Ort: Forstamt Erfurt-Willrode, Forststr. 71, 99097 Erfurt OT Egstedt

15 vorrätig

Wilde Outdoorküche

Wildkochkurs mit Zerlegung

Fleisch vom Wild ist eine gesunde Alternative für alle, die Fleischgenuss jenseits der Massentierhaltung suchen. Wildtiere wachsen in natürlicher Umgebung auf, leben im Familien- oder Herdenverband und fressen nur, was der Wald ihnen bietet. Das Fleisch ist gesund und mager, ohne Hormone oder Antibiotika. Bis zu dem Moment, wo der Jäger schießt, hat ein Reh oder Wildschwein ein vollkommen natürliches Leben; und in der Regel einen schnellen und waidgerechten Tod.

Wer Wildfleisch isst, kann sich (rück)besinnen auf das, was vor dem eingeschweißten Schnitzel im Supermarktregal war: Das ganze Tier. Wer es verarbeitet, um es zu essen, sollte im Idealfall mehr kennen als nur Schnitzel, Rücken und Nackensteak. Vom Jäger oder aus dem Wildfleischhandel kann man ganze Stücke beziehen. Es schadet nicht, seinem Essen einmal „in die Augen zu sehen“. Wichtig ist in unseren Augen, sich zu vergegenwärtigen, was man da isst. Welches Fleisch sitzt wo? Was eignet sich für welche Garmethode? Wir zeigen Ihnen in unserem Kurs am Beispiel eines ganzen Rehs alles – von der Zerlegung bis zu spannenden Rezepten für die Dutch Oven Küche.

Dutch Oven: Welcome back to the roots.

Der Dutch Oven (auch Camp Oven, Chuck wagon oven) ist ein gusseiserner Feuertopf, der seit dem 18. Jhd. mit europäischen Siedlern in die USA und nach Australien kam und dort die traditionelle Art der Küche für die Planwagen der Siedler und Viehtreiber darstellte. Der Name leitet sich von der Herstellungsweise für das Gusseisen ab, bei der die Holländer den Engländern bereits im 17. Jahrhundert weit voraus waren. Die Gusseisentöpfe waren bei den Kolonisten und Siedlern wegen ihrer Vielseitigkeit und Haltbarkeit sehr beliebt. Solch ein Dutch Oven ersetzt beinahe eine komplette Küche: Man kann in ihm Kochen, Schmoren, Braten, Frittieren und auch Backen. Die Dutch Oven waren so wertvoll, dass sie oftmals sogar per Testament nach dem Tod weitergegeben wurden.

In den letzten Jahren erfreut sich das Kochen im Feuertopf am Lagerfeuer und in der Outdoor-Küche wieder wachsender Beliebtheit. Alte Rezepte werden wiederentdeckt und neue ausprobiert. Auch auf der heimischen Terrasse ist der Dutch Oven – kurz „DO“ oder „DOpf“ genannt – schon längst neben dem Grill und Smoker angekommen.

Ablauf:

Die Teilnehmer erwerben gemeinsam beim Forstamt Erfurt-Willrode ein Stück Reh- oder Schwarzwild (im Kurspreis enthalten). Wir starten mit einem kompletten Tier in der Decke, welches wir im Rahmen des Kurses gemeinsam zerlegen und zubereiten. Während des Zerlegens werden je nach Arbeitsstand immer wieder kleine Gerichte zubereitet. Dazu essen wir Beilagen, die auch in der Zwischenzeit im Dutch Oven oder auf dem Grill entstehen.

Beispiele zur Menüfolge:
– Filet
– „Männerlollis“, Steaks oder Wildbouletten
– gefüllte Spitzpaprika
– Wildbratwurst Thüringer Art mit selbstgemachtem Orangensenf
– Rücken in Kräuterkruste mit selbstgemachter Rotwein-Preiselbeer-Sauce
– Aschekartoffeln
– Bierbrot
– Pulled-Reh-Burger mit Cole Slaw

Wir stellen Kursgeräte, Verbrauchsmaterial und die Vakuumierung der zerlegten Stücke vor Ort.

Optional: Wer möchte, kann sich gegen Voranmeldung durch das Forstamt Erfurt-Willrode ein eigenes Tier zum Kurstermin stellen lassen und beim Kurs direkt für die heimische Kühltruhe zerlegen. Die Reservierungen sind abhängig vom Jagderfolg und werden daher in der Reihenfolge des Anmeldungseinganges berücksichtigt. Der Preis für das Wild ist vor Ort direkt an das Forstamt Erfurt-Willrode zu entrichten und ist abhängig vom genauen Gewicht des Stückes. (Aufgebrochen mit Haupt in der Decke wiegt ein Reh ca. 12–15 kg und kostet 6,50 €/kg.)

Reviews

There are no reviews yet.

Only logged in customers who have purchased this product may leave a review.

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.